Erste Beratungsrunde im Gemeinderat

Dies war eine Mammutsitzung von 16:00 Uhr bis 22:45 Uhr Sitzung,
Nachdem wir in der Fraktion mit zwei Dienstaufsichtsbeschwerden erreicht haben, dass uns ein Rederecht eingeräumt wurde und der OB sich öffentlich entschuldigen musste, haben wir klargemacht, dass wir erwarten das sich an Recht gehalten wird. Presseerklärung OB Till.
Die Sitzordnung und die Ausschßbesetzung ging wieder meiner Erwartung problemlos über die Bühne.
Im Anschluss gab es eine hitzige Diskussion über die Verwaltungseinheit II.
Die Verwaltung hat sich viel Mühe gegeben uns die Variante Bahnhof schmackhaft zu machen, alle Fraktionen, bis auf meine ließen sich durch diesen „alternativlosen“ Variante blenden. Es gab kein Haar in der Suppe die an dieser Variante gefunden werden konnte. Mich macht so etwas immer misstrauisch.
Auf meinen Vorschlag alternative Flächen zu suchen, wie der Platz der ehemaligen Eissporthalle oder bald frei werdende Pflegeschule in der Jahnstrasse wurde nicht eingegangen,
Auf jedem Fall wird diese Investition nachhaltig den Haushalt der Stadt Göppingen beeinflussen. Diese Investition überschreitet in seiner jetzigen Planung den Umbau der EWS Arena um ca. das 4 fache des ursprünglich geplanten Invest.
Wenn dieser Beschlussvorschlag in gleicher Weise berechnet würde, wie alle bisherige Invest in Göppingen dann muss man von einer Kostensteigerung von etwa 50 % rechnen. Als letzte Konsequenz ist dies dann ein Invest von rund 45 bis 50 Millionen Euro.
Ich hoffe sich, dass viele Bürger Fragen stellen und sich rege an diversen Veranstaltungen beteiligen. Da wir mit nur 3 Stadträten nur eine kleine Minderheit darstellen und realistisch kaum einen Einfluss haben.
Wenn Sie Fragen haben bin ich gerne bereit diese soweit mir möglich ist zu beantworten.


Schreibe einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht öffentlich angezeigt. Verbindlich einzugebende Felder werden mit diesem Zeichen kenntlich gemacht: *