Chapel > Kultur in Göppingen, eine Bestandsaufnahme unseres Vorgehens

Warum ein extra Antrag gestellt wurde:
Wir haben einen eigenen Antrag zur Rettung der Chapel mit dem Trägerverein Fabrik für Kunst und Kultur (FKK) gestellt, da wir die Anzeichen der Mehrheit der Verwaltung sowie des Gemeinderates so gesehen haben, dass die Investitionen in die Chapel keine Mehrheit finden wird. Somit wollten wir wenigstens das einmalige Kulturangebot retten.

Der Vorschlag das Gebäude des ehemaligen Möbel Brauns hierzu zu nutzen war nur ein Beispiel und sollte aufzeigen, dass es in Göppingen Alternativen an Gebäuden gibt.

Ich war begeistert davon wie sich die Mitglieder des Vereins FKK für ihre Chapel eingesetzt haben. Neben Gesprächen mit Fraktionen, auch mit unseren hat der FKK den Jugendgemeinderat hinter sich gebracht. Ich bin zu meiner Aussage gestanden, dass in dem Fall das die Rettung des Chapel mehrheitsfähig ist ich auch diesen Weg mitgehen kann und werde.

Es war schon beeindruckend soviel Bürger für das Chapel kämpfen zu sehen.
Für mich hat sich gezeigt, dass der Bürgerwille sich durchsetzen kann, sobald der Bürger auch hinter einer Sache steht. An dieser Stelle meinen Glückwunsch und macht weiter so.


Schreibe einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht öffentlich angezeigt. Verbindlich einzugebende Felder werden mit diesem Zeichen kenntlich gemacht: *