Rathaus 2

Bei der letzten Sitzung des gemeinsamen Ausschusses von VfA und AUT ging es über 2 Stunden lang um den Neubau am Bahnhof des Rathauses. Bisher sind Kosten von rund 23 Millionen € veranschlagt.
Neben dieser Investition, die die größte Einzelinvestition seit Ende des 2 Weltkrieges bedeutet, sind weiter Investitionen in den nächsten Jahren in Höhe von rund 42 Millionen € geplant. Dies hat doch einige Mitglieder des Gemeinderates vorsichtig werden lassen.
Ich begleite dieses Projekt von Anfang an sehr kritisch aus mehreren Gründen:

  • Aus der durchaus guten Lage kann man durchaus mehr machen als eine Verwaltungseinheit zu konzentrieren, vor allem da auch noch Flächen / Gebäude zu Verfügung stehen, wie das Telekom Gebäude im Reusch.
  • Da man nicht immer davon ausgehen kann, dass die Steuereinnahmen in Göppingen in den nächsten Jahren weiter sprudeln birgt das ganze Projekt ein hohes Risiko. Da die Steuereinnahmen nicht der Stadt gehören sondern den Bürgern muss man sich schon die Frage stellen, ob man die Bürger bei solch einem Projekt nicht fragen sollte.
  • Die Argumentation von OB Till hinkt auch etwas. „Arbeitnehmergewinnung durch attraktiven Arbeitsplatz“ die Bewerberzahlen lassen diesen Schluss nicht zu. „Belebung des Bahnhofvorplatzes“ empfinde ich nahezu lächerlich, da eine Verwaltung zu Belebung nichts beiträgt, spätestens nach 17 Uhr und am Wochenende geht keine Bewegung mehr von dem Komplex aus.
  • Investitionsstau, ich gestehe der Verwaltung durchaus zu, dass es auch im Bereich der Verwaltung zu Investitionstau gekommen ist. Dadurch dürfen andere Investitionen, wie Schulen, Straßen und Kindergärten nicht vernachlässigt werden.

Aus mehreren Gesprächen mit Göppinger Einwohnern ist die Tendenz doch dahin gehen, erst einmal die Investitionen abzuarbeiten die den Bürgern unmittelbar etwas bringen. Ich denke dies würde auch sich in einem Bürgerentscheid wiederspiegeln.
Interessant wird es, ob die vielbeschworenen Bürgerentscheidungen von den Grünen, SPD und den Liberalen sich hier wiederspiegelt.


Schreibe einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht öffentlich angezeigt. Verbindlich einzugebende Felder werden mit diesem Zeichen kenntlich gemacht: *