Neue Sozialbürgermeisterin in Göppingen – eine Wunschliste

Mit regem Interesse der Bürgerschaft wurde am 26.01.2017 Almut Cobet zur neuen Sozialbürgermeisterin gewählt.

Ich freue mich auf die Zusammenarbeit und hege die Hoffnung, dass Frau Cobet jede Fraktion innerhalb des Göüppinger Gemeinderates gleich behandelt wird. Freuen würde ich mich wenn die Begründungen zu den Haushaltsanträgen einmal inhaltlich auf fundierte Beine gestellt werden würde. Damit wäre dann wenigstens ein Dezernat auf dem richtigen Weg.

Ein sachliche Zusammenarbeit, sowie eine themenorientierte Arbeit sind zum vorankommen innerhalb Göppingens unabdingbar. Weitere Wünsche von mir sind

  • rege Bürgerbeteiligung
  • keinen Ausbau der Videoüberwachung, da dies nur Placebo für die Bevölkerung ist und keinen wirklichen Schutz bietet
  • Impulse in der Schullandschaft, wie geht es weiter mit etwaigen Schulen die auf Grund der Schülerzahlen nicht mehr weit weg von einer Schließung sind
  • Ausbau der Ganztagsbetreuung vor allem in den Schulen und nicht nur zu Kernzeiten
  • einen kommunalen Ordnungsdienst der sich nicht überwiegend um den parkenden Verkehr kümmert, sondern Ansprechpartner des Gemeinwohles wird
  • Ausbau der Inklusion, damit dies für behinderte Menschen nicht nur ein Lippenbekenntnis bleibt.
  • Abbau der Politikverdrossenheit durch weitere Transparenz
  • Entgegenwirken des erstarkten rechten Extremismus innerhalb von Göppingen
  • Integrationskonzept für die Flüchtlinge in Göppingen

 


Schreibe einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht öffentlich angezeigt. Verbindlich einzugebende Felder werden mit diesem Zeichen kenntlich gemacht: *